Messergebnisse Gülleprobe

Bei der Messung wurde Schweinegülle analysiert, die mit Zusätzen aus unserem Konzept für Gülle behandelt wurde. Diese Schweinegülle wurde mit einer unbehandelten Schweinegülle verglichen.

ParameterMess-ergebnis 1Mess-ergebnis 2EinheitKurzerklärung
Ammoniakemmision41,2155,2ppmpotentielle Ammoniakemission unter standardisierten Bedingungen
pH-Wert8,07,6Maß für einen sauren oder basischen Charakter
Elektrische Leitfähigkeit22,222,9mS/cmMaß für die Konzentration der gelösten Salzionen
Redoxpotential-124,0-200,5mVVerhältnis von Oxidation und Reduktion
rh211,68,3Berechnung aus Redoxpotential und pH 7
P-Wert337,0916,0uWBerechnung aus Redoxpotential und elektrischem Widerstand
Temperatur19,819,5°CTemperatur bei pH-Messung

Messergebnis 1 (behandelt mit unserem Konzept)

Der pH-Wert ist ausgesprochen hoch zu dem guten Ammoniakwert. Im Vergleich ist eine andere Schweinegülle (siehe Messergebnis 2). rh2 ist bei 1 wesentlich besser als beim zweiten Wert. Es können noch ein paar Stellschrauben gedreht werden, z.B. bei der Behandlung wie etwa “rühren”, damit etwas Sauerstoff eingebracht wird. Gut wäre auch eine Vernebelung von z.B. Kräuteraktiv Flüssig in den Ställen. Insgesesamt ist das Ergebnis von Messung 1 ein gutes Ergebnis.

Messergebnis 2

Vergleichsgülle von Mastschweinen, die unbehandelt ist und mit den typischen hohen Ergebnissen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Analysetools. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Analysetools zu. Weitere Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.