Mutzke Boden

Mutzke Boden wird in der Landwirtschaft vielseitig eingesetzt.

  1. Zur Unterstützung der Rotte
  2. Zur Optimierung der Gülle
  3. Zur Stärkung von Pflanzen
  4. Zur Förderung des Bodenlebens

Mutzke Boden verbessert dauerhaft die biologischen, chemischen und physikalischen Eigenschaften des Bodens. Es wird bei jedem Vorgang bzw. gleichzeitig mit den Ernterückständen und beim Mulchen in den Boden eingearbeitet oder zur Förderung von üppigen Graswuchs auf Wiesen und Weiden eingesetzt. Die Keimung und Wurzelbildung der Folgefrucht wird gefördert und im Boden vorhandene Nährstoffe werden pflanzenverfügbar. Langjährige Anwender beobachten eine raschere Erwärmung des Bodens im Frühjahr, wodurch sich der Anbauzeitpunkt nach vorne verlegt. Nützliche Bodenlebewesen wie Regenwürmer siedeln sich an, die Folge ist ein lockerer und fruchtbarer Boden.

Mutzke Boden unterstützt eine nachhaltige Regeneration des Bodens, aktiviert das Bodenleben und fördert die Keimung und Wurzelbildung, ohne das Grundwasser zu belasten.

Anwendungsempfehlung:

Ackerbau:

50 Liter Mutzke Boden pro ha ausbringen. Das Ausbringen kann in Kombination mit dem Wirtschaftsdünger erfolgen.

Kartoffelversuch mit dem Pflanzen Vitalkonzept aus 2021

Rotte:

50 Liter Mutzke Boden pro ha ausbringen. Das Ausbringen kann in Kombination mit dem Wirtschaftsdünger erfolgen. Mutzke Boden kann auch direkt auf den gewünschten Bereich gesprüht werden (z.B. bei Stoppeln, mit der technisch notwendigen Menge Wasser).

Die exakten Empfehlungen für jede Kultur können Sie aus unseren Broschüren entnehmen unter: https://www.mutzke.eu/downloads

Mutzk Boden ist hier erhältlich

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Analysetools. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Analysetools zu. Weitere Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.