Stickstoff(N)-Bindung im Ackerbau

Stickstoff (N) ist als Nährstoff ein wichtiger Bestandteil für Pflanzen. Mit dem Stickstoff können Pflanzen pflanzeneigene Eiweiße (Proteine) produzieren, die wichtig für das Wachstum der Pflanze sind. Ein Teil der Proteine gibt es auch als Speicherstoff in Speicherorganen, wie z.B. in den Knollen der Kartoffel. Außerdem gibt die Pflanze einen kleinen Nährstoffspeicher an Proteinen für die Keimlinge weiter (z.B. im Saatgut).

Stickstoff gibt es in Wirtschaftsdüngern in verschiedenen Formen:

  • Ammonium-Stickstoff – (NH4-N), Ammoniumstickstoff kann direkt von der Pflanze aufgenommen werden.
  • Organisch gebundener Stickstoff, dieser wird mit der Zeit von Bodenlebewesen verarbeitet und Pflanzenverfügbar gemacht. Dabei entstehen Ammonium – (NH4)+ und Nitrat – (NO3), die dann von den Pflanzen aufgenommen werden können.

Überschüssige organische Substanzen aus den Wirtschaftsdüngern, die zu pflanzenverfügbaren Nährstoffen umgebaut wurde, führt mit der Zeit zu einem Humusaufbau.

Beim Ausbringen der Wirtschaftsdünger geht ein Teil des Stickstoffes verloren, durch gasförmiges Ammoniak, dass in die Luft entweicht (feststellbar durch Ausgasung und unangenehmen, typischen Ammoniakgeruch). Deshalb ist es wichtig möglichst viel Stickstoff in der Gülle “festzuhalten” und zu “binden”. Je besser die Qualität des Wirtschaftsdüngers ist, desto besser ist die Ausbeute für die eigenen Flächen und die Pflanzen die darauf wachsen.

Stickstoff im Wirtschaftsdünger optimal binden und pflanzenverfügbar machen

Fütterung der Tiere

Durch eine optimale Fütterung der Tiere kann die Verdauung der Tiere optimal verlaufen. Dadurch können die Prozesse der Verdauung das Futter optimal umsetzen.

Durch die Zugabe von Kräuteraktiv Flüssig und Mutzke Zeolith kann die Futterqualität und die Verdauung der Tiere optimal unterstützt werden. Kräuteraktiv Flüssig unterstützt das Bakterienmilieu in der Verdauung. Mutzke Zeolith unterstützt die Leber indem Toxine (z.B. Alfatoxin B1) gebunden werden. Zusätzlich kann das Mutzke Zeolith aufgrund seiner natürlichen Eigenschaften Ammonium binden, das erst von den Pflanzen wieder rausgelöst werden kann. Somit ist Mutzke Zeolith ein idealer Ammoniumspeicher bzw. Stickstoffspeicher für die Pflanzen.

Aufwandmenge

Die Aufwandmengen richten sich nach Tierart und Gewicht der Tiere. Bei Großtieren sind es etwa 100-200ml Kräuteraktiv Flüssig pro Tier / Tag und 1% der Gesamtfuttermenge vom Mutzke Zeolith.

Direkt in der Gülle oder im Mist

Durch das Beimengen von Mutzke Pflanzenkohle kann aktiv Stickstoff gebunden werden. Dieser wird an die Mutzke Pflanzenkohle gebunden und entweicht nicht in die Luft oder wird ausgewaschen.

Mutzke Pflanzenkohle kann in Gülle, Mist, etc. eingesetzt werden, um den Geruch deutlich zu reduzieren. Ausgasungen werden reduziert, wodurch mehr Nährstoffe (z.B. N-Stickstoff) im Wirtschaftsdünger bleiben. Mutzke Pflanzenkohle bleibt auch nach dem Einsatz im Wirtschaftsdünger aktiv im Boden und wirkt als aktiver Speicher für Nährstoffe. Diese werden immer den Pflanzen zur Verfügung gestellt, wenn die Pflanzen Nährstoffe benötigen. Mutzke Pflanzenkohle unterstützt eine optimale Bodenstruktur mit optimalen Nährstoffen.

Die Aufwandmenge richtet sich nach dem Ausgangsstoff. Bei Gülle empfehlen wir 3-5 l Mutzke Pflanzenkohle / m³ Gülle. Bei Mist empfehlen wir 1.5-2.5 l Mutzke Pflanzenkohle / m³. Die Mutzke Pflanzenkohle gut untermischen und optimalerweise 4-6 Wochen vor dem Ausbringen zwischen den Wirtschaftsdünger bringen.

Mehr Informationen zu unserer Mutzke Pflanzenkohle unter: https://www.mutzke.eu/mutzke-pflanzenkohle-landwirtschaft/

Anwendung

Mutzke Pflanzenkohle dem Wirtschaftsdünger beimengen. Etwa 4-6 Wochen vor dem Ausbringen, damit die Mutzke Pflanzenkohle sich “vollsaugen” kann und den Stickstoff speichern kann. Je länger die Mutzke Pflanzenkohle im Wirtschaftsdünger ist, desto besser.

Shop:

Unsere Landwirtschaftlichen Produkte sind in unserem Onlineshop erhältlich

Fragen & Angebote:

Bei weiteren Fragen zu den Produkten oder einem individuellem Angebot können Sie uns gerne direkt kontaktieren.

Produkthinweise

!Wichtig!: Zeolith ist nicht gleich Zeolith. Pflanzenkohle ist nicht gleich Pflanzenkohle. Beim Kauf von Produkten sollte jeder genau auf die Inhaltsstoffe und Eigenschaften achten. Wir können hierbei nur für unser Produkte und unsere Anwendungen sprechen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Analysetools. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Analysetools zu. Weitere Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.